OrgaVisit
Ruth Köppel, Dr. oec. HSG
info@orgavisit.ch

 
Betriebswirtschaftliche Beratung von Heimen, Trägerschaften und Gemeinden

 

Sabbatical ab Juli 2018

Nach 17 Jahren Orgavisit nehme ich eine Auszeit.
                                                                            Ruth Köppel

Auszeit

 

Hohe Ansprüche an Heimleitung und Trägerschaft

Die Arbeit einer Heimleitung bringt es mit sich: Jede hat ihr eigenes Heim zu führen und jede ist alleine mit der Verantwortung für Dutzende von Pensionären und Mitarbeiterinnen. Die Arbeit ist vielseitig und anspruchsvoll: Grundkenntnisse in Gerontologie, Führen von Menschen und Betrieb, Kenntnisse in Hotellerie und Gastronomie, Kostenrechnung, Qualitätsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit - all dies wird von einer einzigen Person verlangt. Da ist es manchmal entlastend, eine Aufgabe einer Spezialistin übergeben zu können.

Aber auch an Trägerschaften werden hohe Ansprüche gestellt: Bedarfsplanungen sind zu erarbeiten, Bauprojekte zu planen, Standort- und Betriebsvarianten gegeneinander abzuwägen, Kredite sind Parlament und Stimmbürgern schmackhaft zu machen, Heimleiter/innen einzustellen und zu führen - und dies alles in einem Umfeld, wo oft die Aufgaben nicht klar festgelegt und die Kompetenzen klein sind.

Unterstützung von aussen ist manchmal sinnvoll

Bei derart vielfältigen Aufgaben können einzelne Personen nicht mehr alles wissen und für alles Zeit haben. Da ist es manchmal sinnvoll, Unterstützung von aussen beizuziehen:

  • Fällt eine Aufgabe erstmalig oder selten an? Dann können ein bewährtes Vorgehen und Erfahrungen mit ähnlichen Aufgabestellungen viel Zeit sparen. Beispiele sind Betriebskonzepte und das Erarbeiten von Strategien.  
  • Findet die Heimleitung oder Trägerschaft keine Zeit, eine zusätzliche Aufgabe zu übernehmen? Dann kaufen Sie bei uns Arbeitskapazität ein zum Beispiel zum Schreiben von Projektanträgen.
  • Ist es zweckmässig, dass eine Aufgabe von einer unabhängige Person bearbeitet wird? Dann engagieren Sie uns als Moderatoren oder lassen eine neutrale Stellungsnahme erarbeiten, zum Beispiel zum Prüfen von Zusammenschlüssen mit anderen Heimen oder der Spitex.
Soviel wie nötig, so wenig wie möglich

Wenn Sie mit uns zusammen arbeiten, erhalten Sie dasjenige Wissen und diejenige Kapazität, welche Sie benötigen und solange sie es benötigen. Das Ziel ist - wo immer dies sinnvoll ist - Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.