OrgaVisit
Home
Aktuell
Beratung
Referenzen
Porträt
Publikationen
Links
Kontakt
 
Beratungsleistungen

 
Wofür wir die richtige Adresse sind (immer in Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber und den Betroffenen):

Für Gemeinden, Bezirke, Kantone:

Für Alterszentren, Pflegeheime, Pflegewohngruppen und deren Trägerschaften:

Für Pflegedienste:

 

Bedarfsplanung Pflegeplätze

Möchten Sie wissen, wie viele und welche Art von Pflegeplätzen Ihre Gemeinde oder Region in Zukunft benötigt? OrgrVisit macht für Sie – und zusammen mit Ihnen - die Bedarfsplanung. Diese kann auch auf Alterswohnungen und Spitex-Leistungen ausgedehnt werden.

Lesen Sie dazu: Wie viele Pflegeplätze für Betagte braucht eine Gemeinde?


Alterskonzepte / Altersleitbilder

Wie wird sich die Zahl der Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde / in der Region entwickeln? Welche Bedürfnisse haben die Seniorinnen und Senioren heute und wie werden sich diese verändern? Welche Anforderungen entstehen in den Themenbereichen Wohnen, Gesundheit, Finanzen und Soziale Integration? Welche Rolle soll dabei die öffentliche Hand spielen? Auf all diese Fragen gibt ein Alterskonzept Auskunft.

Ein Aspekt des Alterskonzeptes ist das Angebot für Demenzkranke. Lesen Sie dazu:
Das optimale Angebot für Demenzkranke


Optimieren der Versorgungskette, Verbundlösungen ambulanter und stationärer Angebote

Soll in Ihrer Gemeinde dem Grundsatz „ambulant vor stationär“ verstärkt nachgelebt werden? Laufen die Übergänge von Spital, Spitex, Arzt und Pflegeheim noch nicht optimal? Ein erster
- operativer - Schritt dazu ist das Optimieren der Versorgungskette. Ein zweiter - strategischer - das Erarbeiten von Verbundlösungen.

 Lesen Sie zum Thema Verbundlösungen: Zusammenschluss von Spitex und Pflegeheim? 

Strategische Planung

Möchten Sie eine Standortbestimmung machen, sich über die Auswirkungen wichtiger Trends klar werden und bestimmen, mit welchem Angebot Ihre Organisation für die Zukunft gewappnet ist? Wenn ja, dann erarbeiten Sie eine Strategie sei es auf Ebene der ganzen Organisation oder auf Ebene der einzelnen Bereiche. 

Lesen Sie zum Thema Pflegestrategie: Technologien in der Pflege - Verschiedene Strategien sind möglich


Neubau / Erweiterungsbau: Standort- und Konzeptvarianten, Betriebskonzept, Raumprogramm, Investitionsplanung, Finanzierungsplanung

Sind die bestehenden Gebäude in die Jahre gekommen oder sind zusätzliche Angebote notwendig? Die Basis für einen Entscheid, welcher später von allen mitgetragen wird, ist eine Auslegeordnung möglicher Lösungsvarianten. Die vorteilhafteste wird – nachdem die Machbarkeit abgeklärt ist - mit einem Betriebskonzept konkretisiert und dieses dient als Grundlage für das Raumprogramm. Die finanziellen Auswirkungen werden mit einer Investitionsplanung sichtbar gemacht und die Finanzplanung zeigt auf, wie der Finanzbedarf gedeckt werden soll.

Lesen Sie zum Thema Konzeptvarianten: Pflegewohngruppen anstatt Alters- und Pflegeheime?


Überprüfen / Ändern der Rechtsform, Selbermachen / Fremdvergeben, Leistungsaufträge

Erfordert die Arbeit in der Betriebskommission mehr Zeit, als den Behördenmitgliedern zur Verfügung steht? Wäre in der Betriebskommission mehr Fachwissen notwendig? Ist die Frage aufgetaucht, ob eine spezialisierte Betriebsgesellschaft nicht für die Führung des Heimes geeigneter wäre? Fühlt sich die Gemeinde nicht in der Lage, die notwendigen Investitionen zu finanzieren? Ist bei der Steuerung des Alterszentrums das Gleichgewicht zwischen Einflussnehmen und Gewähren-Lassen zu finden? OrgaVisiz erarbeitet zusammen mit Ihnen eine tragfähige und breit abgestützte Lösungen.   

Lesen Sie zum Thema Leistungsauftrag: Stimmiges und Anspruchsvolles

Optimierung Zusammenarbeit Trägerschaft - Heimleitung, Gutachten

Gibt es Konflikte zwischen der vorgesetzten Stelle respektive dem Auftraggeber und dem Heim? Sorgen Leserbriefe für Unruhe? Je nach Situation ist eine Mediation, eine Optimierung der Steuerung des Heimes oder eine neutrale Stellungsnahme gefordert.  

Ein Aspekt der Zusammenarbeit von Trägerschaft und Heimleitung ist das Reporting. Lesen Sie dazu: Budgetprozess - Die Leistungen und Wirkungen der Pflege kommunizieren.


Organisationsanalyse und Optimierungspotenziale

Bestehen Hinweise darauf, dass die Organisation nicht mehr den aktuellen Anforderungen entspricht? Wenn ja, dann bietet OrgaVisit entweder eine systematische Analyse an oder Workshops, mit denen das bestehende Wissen der Mitarbeitenden schnell und einfach abgeholt wird.


Optimieren Arbeitsteilung Pflege - Aktivierung - Hauswirtschaft; Anpassen der Stellenpläne

Ist die Pflegeintensität der Bewohnerinnen und Bewohner in den letzten Jahren gestiegen und ist dadurch die Alltagegestaltung und das Essen im Wohnbereich wichtiger geworden? Hat dies die Rolle der Pflege verändert? Sind ein Überdenken der Arbeitsteilung mit der Aktivierung und der Hauswirtschaft sowie eine Anpassung des Stellenplans notwendig? OrgaVisit passt mit Ihnen das bestehende Konzept an und begleitet nötigenfalls die Umsetzung im Betrieb.

Optimieren von Dienststruktur und Dienstplan

Schwankt die Pflegeintensität der Bewohnerschaft, die Zahl der Pflegenden bleibt aber gleich? Wissen die Pflegenden am Morgen kaum, wie sie die Arbeit bewältigen sollen obwohl theoretisch genug Stellen vorhanden sind? OrgaVisit analysiert Ihre Dienste und Dienstpläne und erarbeitet mit Ihnen Optimierungsmöglichkeiten.

Skill- und Grade-Mix, Arbeitsteilung

Haben Mitarbeitende mit neueren Ausbildungsabschlüssen ihren Platz im Pflegeteam noch nicht gefunden (zum Beispiel FaGe)? Verwenden Pflegefachpersonen einen grösseren Teil ihrer Zeit für einfache Grundpflege und kommen nicht dazu, den Pflegeprozess zu steuern? OrgaVisit diskutiert und optimiert mit Ihnen anhand einiger interessanter Analysen die bestehende Arbeitsteilung und begleitet Sie bei der Umsetzung.

wieder hoch

Umsetzung der Bezugspflege

Haben es die Bewohner/innen mit ständig wechselnden Mitarbeiter/innen zu tun? Ist er Anteil an Funktions- und Gruppenpflege trotz bereits eingeführtem Bezugspersonensystem noch sehr gross? OrgaVisit überprüft zusammen mit Ihnen die Stimmigkeit Ihrer Lösung.

 
 
druckenwieder hoch OrgaVisit - Ruth Köppel, Dr. oec. HSG
E-Mail: info@orgavisit.ch